Platzregeln

Download
Platzregeln, Stand Juni 2022
Platzregeln_Stand Juni 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 112.5 KB

1. Verhaltensrichtlinien (Regel 1.2)

Von allen Spielerinnen und Spielern wird erwartet, entsprechend dem Spirit of the Game zu spielen. Als Fehlverhalten kann insbesondere angesehen werden:

a.    Von der Insel an Loch 12 zu spielen.
b.    Mit dem Trolley zwischen Grün und Grünbunker oder über das Vorgrün zu fahren.
c.    Pitchmarken nicht auszubessern, Bunker nicht zu harken und Divots nicht zurückzulegen.
d.    Probeschwünge auf den Abschlägen.
e.    Rangebälle außerhalb der Driving Range zu spielen. Es kann zu einer Platzsperre von 4 Wochen führen.
f.     Die ausgewiesenen Wege zu den nächsten Abschlägen nicht zu benutzen,

Strafen:
Erster Verstoß – Verwarnung
Zweiter Verstoß – Ein Strafschlag
Dritter Verstoß – Grundstrafe (zwei Strafschläge)
Vierter Verstoß oder jegliches schwerwiegendes Fehlverhalten – Disqualifikation

Ist die Spielleitung der Meinung, dass ein schwerwiegendes Fehlverhalten vorliegt, darf sie die Strafe der Disqualifikation nach Regel 1.2 verhängen.

2. AUS (Regel 18.2)

Aus wird durch weiße Pfähle oder Linien gekennzeichnet.

Ausnahmen:
a.    Ein von dem Loch 1 auf das Loch 7 geschlagener Ball ist nicht im Aus.
b.    Ein von dem Loch 15 über das Grün geschlagener Ball auf das Loch 16 ist nicht im Aus.

3. Penalty Areas (Regel 17)

Penalty Areas werden durch gelbe oder rote Pfähle, Linien und/oder in den Boden eingelassene Steine gekennzeichnet.

 

Weiß ein Spieler nicht, ob sein Ball sich in einer Penalty Area der Löcher 13 oder 18 befindet, darf er einen provisorischen Ball nach Regel 18.3 spielen, die wie folgt abgeändert wird:

Beim Spielen des provisorischen Balls darf der Spieler die Erleichterungsmöglichkeiten nach Regel 17.1 in Anspruch nehmen (Schlag und Distanzverlust, auf der Linie zurück, oder, wenn es sich um eine rote Penalty Area handelt, seitliche Erleichterung).
Sobald der Spieler einen provisorischen Ball nach dieser Regel gespielt hat, darf er keine weitere Möglichkeiten nach Regel 17.1 in Bezug auf seinen ursprünglichen Ball anwenden.

Bei der Entscheidung, ob dieser provisorische Ball zum Ball im Spiel des Spielers wird oder ob er aufgegeben werden muss oder darf, finden Regeln 18.3c(2) und 18.3c(3) Anwendung, mit der Ausnahme:
- Der ursprüngliche Ball wird innerhalb der Suchzeit von 3 Minuten in der Penalty Area gefunden. Der Spieler darf wählen:

--> das Spiel mit seinem ursprünglichen Ball, wie er in der Penalty Area liegt, fortzusetzen. In diesem Fall darf der Spieler den provisorischen Ball nicht spielen, oder
--> das Spiel mit dem provisorischen Ball fortzusetzen. In diesem Fall darf der ursprüngliche Ball nicht gespielt werden.

 

- Wenn der ursprüngliche Ball nicht innerhalb der Suchzeit von 3 Minuten gefunden wird, oder es bekannt oder so gut wie sicher ist, dass er in der Penalty Area ist. Der provisorische Ball wird zum Ball im Spiel des Spielers.

4. Ungewöhnliche Platzverhältnisse (Regel 16.1)

a. Ungewöhnliche Platzverhältnisse sowie Boden in Ausbesserung sind durch blaue Pfähle oder weiße Einkreisungen gekennzeichnet. Es muss straflose Erleichterung nach Regel 16.1 in Anspruch genommen werden.
 
b. Auch ohne Kennzeichnung gelten als Boden in Ausbesserung

•    frisch verlegte Soden
•    eine mit Kies verfüllte Drainage

Erleichterung von einem Tierloch wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition behindert ist.

5. Unbewigliche Hemnisse und ungewöhnliche Platzverhältnisse (Regel 16.1)

a.    Mit Pfählen umfasste Bäume
b.    Entfernungspfosten (100m/150m/200m) jeweils bis Anfang Grün

Sämtliche Pfosten (gelb, rot, blau und grün sowie die Entfernungspfosten) sind unbewegliche Hemmnisse und dürfen nicht entfernt werden. Sind die Standposition und der Schwung behindert, kann Erleichterung in Anspruch genommen werden.

6. Spielverbotszone an den Löchern 1, 2 und 12 (Regel 2.4)

a.    Liegt eine Beeinträchtigung von Schwung oder Stand durch die rot-grün gekennzeichnete Spielverbotszone (Loch 1 und 2) vor, muss Erleichterung nach Regel 16.1f in Anspruch genommen werden.
b.    Die Insel an Loch 12 ist Spielverbotszone in einer Penalty Area. Es muss Erleichterung nach Regel 17.1e in Anspruch genommen werden.

7. Dropzone Loch 1 (Regel 14.3)

Liegt ein Ball in der Penalty Area (Graben) links des Weges am Grün der Bahn 1 oder in der Spielverbotszone links, oder ist bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball, der nicht gefunden wurde, in der Penalty Area/Spielverbotszone zur Ruhe kam, hat der Spieler jeweils mit einem Strafschlag die folgenden Erleichterungsmöglichkeiten:

-    Er kann Erleichterung nach Regel 17.1 in Anspruch nehmen, oder als zusätzliche Möglichkeit den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball auf der als Dropzone gekennzeichneten Fläche droppen.

Sehen die Golfregeln keine andere Strafe vor, so gilt als Strafe für einen Verstoß gegen eine Platzregel: Grundstrafe

Stand, Juni 2022


Unwetter/Blitz

Download
Verhalten bei Gewitter
Verhalten bei Gewitter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 953.5 KB

1. Wie weit ist das Gewitter entfernt?

Die Entfernung des Gewitters lässt sich grob abschätzen: Die Sekunden zwischen sichtbarem Blitz und hörbarem Donner geteilt durch drei ergeben die Entfernung in Kilometern.

2. Wo kann ich mich unterstellen?

Am sichersten sind Sie in geschlosseen Gebäuden, wie beispielsweise in den Regenschutzhütten auf den Bahnen 1, 5 und 13 sowie auf der Driving Range und im Clubhaus. Blitzschutzhütten finden Sie zwischen den Bahnen 4 und 5 (Toilettengebäude), am Abschlag der Bahn 6, am Übergang zwischen den Bahnen 13 und 15 sowie zwischen den Bahnen 9 und 10 (Clubhaus).

3.  Sollten Sie keine Schutzhütte erreichen können, gilt

  • Suchen Sie Geländemulden
  • Gehen Sie einzeln und berühren Sie sich nicht, Abstand fünf Meter
  • Benutzen Sie keinen Regenschirm
  • Hocken Sie sich mit geschlossenen Füßen hin und legen Sie die Arme um die Knie, auch in Gebäuden ohne Blizschutz

Halten Sie reichlich  Abstand zu Bäumen und Ästen, mindestens jedoch drei Meter.
    
Schalten Sie Mobiltelefone und Funkgeräte unbedingt aus, diese können Blitze anziehen.

Vermeiden Sie unbedingt die Nähe von Wasserläufen, einzelnen Bäumen, Baumgruppen oder Waldränder sowie erhöhte Stellen im Gelände, die Nähe von Zäunen, Geländern, Brücken, Strommasten sowie Metall generell.

Bleiben Sie auch Ihrer Golfausrüstung fern. Golfschläger bestehen aus Metall und Karbon. Sie sollten keinesfalls in der Nähe belassen werden, und nie mit in die Schutzhütten genommen werden. Halten Sie in jedem Fall mindestens 50 Meter Abstand zu Ihrer Ausrüstung.

4. Wurde jemand von einem Blitz getroffen, dann sofort

  • Hilfe über 112 anfordern
  • Erste Hilfe leisten
  • Das Club-Sekretariat unter 04662 70577 informieren

5. verhalten während eines turniers

Bei aufziehendem Gewitter kann die Spielleitung das Turnier unterbrechen. Die Unterbrechung wird durch eine Sirene signalisiert (15 Sekunden Dauerton). Die Bälle müssen markiert und die Runde unterbrochen werden. Entscheidet die Spielleitung die Fortführung des Turniers, wird dieses durch zwei kurze Töne signalisiert. Unabhängig von der Entscheidung der Spielleitung, obliegt die Spielunterbrechung bei Blitzgefahr der Eigenverantwortung des Spielers selbst.

Vergleiche hierzu auch Regel 6-8.a (II) und die DGV Offizielle Golfregeln 2008-2011

Etikette

Das Golfspiel beruht auf dem ehrlichen Bemühen jedes einzelnen Spielers, Rücksicht auf andere Spieler zu nehmen und nach den Regeln zu spielen. Alle Spieler sollen sich diszipliniert verhalten und jederzeit Höflichkeit und Sportgeist erkennen lassen, gleichgültig wie ehrgeizig sie sein mögen. Dieses ist der wahre Geist des Golfspiels. (Quelle: DGV-Golfregelwerk/Etikette)
 
Der Golf Club Hof Berg bittet seine Mitglieder und Gäste um strikte Einhaltung der im Golfsport erwarteten Etikette.

Auf dem Abschlag

Bitte keine Probeschwünge auf dem Abschlag. Keine Divots bei Probeschwüngen herausschlagen. Divots auf dem Abschlag nicht (!) zurücklegen.

Auf dem Fairway

Bei nicht eindeutig erkennbarer Balllandung bitte grundsätzlich einen provisorischen Ball spielen. Divots auf dem Fairway immer zurücklegen und festtreten. Ein Divot bei Probeschwüngen herausschlagen verstößt gegen Etikette-Regeln. Mehr als eine freie Spielbahn zwischen sich und dem vorausspielenden Flight führt zu einer langen Gesamtspielzeit. Rechtzeitiges Durchspielenlassen ist keine Blamage und nicht ehrenrührig. Glattes Rechen eines betretenen Bunkers ist zwingende Vorschrift.

Auf dem Grün

Harken Sie bitte den Bunker, wenn der Flightpartner von einem in den anderen Grünbunker gespielt hat. Jede Pitchmarke muss entfernt werden, auch die von anderen Spielern vergessenen Marken. Machen Sie bitte nicht von der Ausrede "die Marken waren nicht von uns" Gebrauch. Es ist keine Mussregel, dass immer der am weitesten entfernt liegende Ball zuerst gespielt wird. Zeitersparnis hat Vorrang. Sehen Sie sich Ihre Puttlinie für die anderen Mitspieler störungsfrei an, bevor Sie selbst an der Reihe sind. Bei aller notwendigen Konzentration ist eine überzogen lange Puttvorbereitung für die Mitspieler störend.

Spiel- und Benutzerordnung

Einzelspieler haben kein Durchspielrecht. Spieler, die einen Ball suchen, sollten sofort durchspielen lassen, bevor sie mit der Suche beginnen.

Gäste

Gäste sind herzlich willkommen. Es genügt die Vorlage eines gültigen Mitgliedsausweises eines vom DGV anerkannten Vereins. Erforderlich ist eine Clubvorgabe von -54. Unsere Gäste werden gebeten, sich vor dem Betreten des Platzes im Sekretariat zu melden. Außerhalb der Öffnungszeiten melden Sie sich bitte über den Greenfee-Kasten am Büro an.

Hunde

Seit 2021 sind Hunde auf unserer Anlage erlaubt. Täglich vormittags ist die Mitnahme erlaubt. 

 

Bitte beachtet unsere "Tipps und Regeln" dazu:

Download
Tipps und Regeln - Hunde auf der Golfrunde
Tipps und Regeln_Hunde auf der Golfrunde
Adobe Acrobat Dokument 51.6 KB